Eines der Hauptziele von Life4me+ — ist neue Fälle von HIV und anderen STIs, Hepatitis C und Tuberkulose zu verhindern.

Die App hilft, eine Kommunikation zwischen Ärzten und HIV-positiven Menschen aufzubauen. Die App erlaubt Ihnen, einen Zeitplan für Ihre Medikamenteneinnahme bequem zu organisieren – dies geschieht über eine für Dritte nicht nachvollziehbare und personalisierte Erinnerung.

Zurück
29 Oktober 2019, 09:00
269

Videos online zum HIV-PrEP-Gipfel auf Englisch und Russisch

Videos online zum HIV-PrEP-Gipfel auf Englisch und Russisch - Bild 1

Präsentationen vom diesjährigen „PrEP in Europe“ Gipfel sind nun als Videos bei Youtube verfügbar, sowohl auf Englisch als auch auf Russisch. Alle Informationen, die während des Gipfels zur biomedizinischen HIV-Prävention als Livestream verfolgt werden konnten, können nun auch nachträglich im Internet angesehen werden.

Der „PrEP in Europe“-Gipfel fand Mitte Oktober in Polens Hauptstadt Warschau statt. Rund 170 Fachleute und Engagierte diskutierten, wie die HIV-Prä-Expositionsprophylaxe (HIV-PrEP) für alle Menschen in Europa und Zentralasien verfügbar werden kann, die ein entsprechendes Infektionsrisiko haben. Bei der HIV-PrEP nehmen Menschen vorbeugend Medikamente, um sich vor einer HIV-Infektion zu schützen.

Ziel des Gipfels war es, das Wissen über die PrEP zu vergrößern, die Zugänge zu den prophylaktischen Medikamenten zu sichern und zu vereinfachen. „Dank der vielen länderübergreifenden Kontakte konnte der Gipfel das Wissen zur PrEP mehren und die Strukturen stärken, die wir brauchen, um die Medikamente erfolgreich in der HIV-Prävention einzusetzen“, fasst Gus Cairns, der den Gipfel von London aus maßgeblich organisiert hatte, erste Ergebnisse zusammen.

Nachdem der erste europäische PrEP-Gipfel 2018 in Amsterdam und damit im Westen des Kontinents stattfand, war mit Warschau gezielt ein im Osten Europas gelegener Veranstaltungsort gewählt worden. Da die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Europa als Region einschließlich Zentralasien definiert, waren auch Länder jenseits des geografischen Europas vertreten. Neben Englisch war deshalb auch Russisch eine offizielle Konferenzsprache.

Der Hamburger Filmemacher Nicholas Feustel hat die Videos in Warschau gedreht. Nach seinen Angaben sind mindestens 100 Abonnements des Youtube-Kanals erforderlich, um die Videos auch für ein breiteres Publikum zu öffnen.

Foto: PrEPinEurope

Teilen Sie in sozialen Netzwerken